Informationen zum Kinderkrankengeld

Verlängerung

des Kinderkrankengelds

Rückwirkend zum 5. Januar 2021 ist für den Zeitraum vom 5. Januar bis 31. Dezember 2021 der Anspruchszeitraum für das Krankengeld bei Erkrankung des Kindes nach § 45 SGB V verlängert worden. Außerdem wurden die Anspruchsvoraussetzungen auf die pandemiebedingte Betreuung des Kindes ausgeweitet.

Das bedeutet für Sie:

Der Anspruch auf Kinderkrankengeld beträgt im oben genannten Zeitraum für jedes Kind längstens 20 Arbeitstage (maximal 45 Tage), für alleinerziehende Versicherte für jedes Kind längstens 40 Arbeitstage (maximal 90 Tage).

Daneben ist ein Anspruch auf Kinderkrankengeld auch in den Fällen vorgesehen, in denen die Betreuung des Kindes erforderlich wird, weil pandemiebedingt von der zuständigen Behörde

  • Kinderbetreuungseinrichtungen (Kindertageseinrichtung, Horte, Kindertagespflegestelle), Schulen oder Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen geschlossen werden oder
  • für die Klasse oder Gruppe ein Betretungsverbot ausgesprochen (auch aufgrund einer Absonderung) wird oder
  • Schul- oder Betriebsferien angeordnet/verlängert werden oder
  • die Präsenzpflicht in einer Schule aufgehoben wird oder der Zugang zum Kinderbetreuungsangebot eingeschränkt wird oder empfohlen wird, vom Besuch des Kindes einer der genannten Einrichtungen abzusehen.

Dieses ist der BERGISCHEN Krankenkasse mit einer Bescheinigung von der entsprechenden Einrichtung oder Schule nachzuweisen.

Die rechtlichen Grundlagen hierfür sind der § 45 Abs. 1 SGB V  sowie § 45 Absatz 2a Satz 3 SGB V (Anspruch auf Kinderkrankengeld) bzw. § 56 Absatz 1a des Infektionsschutzgesetzes.

Für die Zeit des Bezugs von Kinderkrankengeld ruht für beide Elternteile der Anspruch. Den Versicherten ist es aber freigestellt, ob sie im Falle einer pandemiebedingten Betreuung ihres Kindes Kinderkrankengeld oder die Leistung nach § 56 Abs. 1a IfSG in Anspruch nehmen möchten.

Download und Zusendung des Antragsformulars

Das Antragsformular für die Beantragung von Kinderkrankengeld bei pandemiebedingter Betreuung finden Sie hier zum Download:

Sollte die Einrichtung oder Schule Ihres Kindes keine eigene Bescheinigung ausstellen, können Sie hier eine Musterbescheinigung des Bundesfamilienministeriums herunterladen und in besagter Einrichtung oder Schule ausfüllen lassen:

 

Senden Sie uns den ausgefüllten Antrag ganz einfach zu – per Post, Fax oder abfotografiert per Mail oder BERGISCHE App.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auch in einer aktuellen

zur Blogübersicht

Danke für das Feedback!

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig und hilft uns intern bei der Aufbereitung von Artikeln. Ihre Bewertung wird nicht veröffentlicht und es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

BEITRAG BEWERTEN
Beitrag teilen