BroKK-Oli und das Maskottchen der BayArena

Inside BroKK-Oli

zur Blogübersicht

Danke für das Feedback!

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig und hilft uns intern bei der Aufbereitung von Artikeln. Ihre Bewertung wird nicht veröffentlicht und es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

BEITRAG BEWERTEN
Beitrag teilen

BroKK-Oli stellt sich

einem Interview!

BroKK-Oli, das Maskottchen der BERGISCHEN Krankenkasse, war eines der Highlights im ersten Rückrundenheimspiel von Bayer 04 Leverkusen in der BayArena. Matthias Bennewitz, im Controlling der BERGISCHEN Krankenkasse, schlüpfte in die Rolle des BroKK-Olis und stand nach dem Spiel für ein Interview parat.

Matthias, Hand aufs Herz: wieso wolltest du in das BroKK-Oli Kostüm schlüpfen?

Matthias: Ich habe mitbekommen, dass der BroKK-Oli als Walking Act einen Auftritt beim ersten Rückrundenheimspiel in der BayArena haben soll. Da dachte ich mir: super! Das wäre doch mal eine feine Sache. Also habe ich mich freiwillig gemeldet. Ich hatte auch Glück, dass ich von meiner Statur und Körpergröße genau reinpasste.

War es anstrengend, sich dieses riesige Kostüm überzuziehen?

Matthias: Ach, mit etwas Hilfe von den Kollegen ging das ganz gut. Und klar, wenn man mal drin steckt, ist es am Anfang etwas eng, aber man gewöhnt sich recht schnell daran. Schwierig wurde es dann nach den ersten  10-15 Minuten. Die Hitze staut sich doch ganz schön. Also wer gerne schwitzt, kommt hier voll auf seine Kosten (lacht). Zum Glück gibt’s einen kleinen Ventilator, der im Kostüm eingebaut ist. Das kühlt dann zumindest ein bisschen.

Wie hast du dich gefühlt, das erste Mal in die Rolle des BroKK-Oli zu schlüpfen?

Matthias: Es war schon sehr aufregend. Ich wusste ja nicht so richtig, was mich in dem Stadion erwartet und wie mich die Menschen bzw. den BroKK-Oli aufnehmen werden. Aber die Resonanz war spitze. Wenn kleine Kinder strahlend auf dich zu rennen und dich umarmen wollen, geht einem das Herz auf. Man hat es unter dem Kostüm nicht gesehen, aber ich hatte die ganze Zeit ein Lächeln im Gesicht. Das war wirklich eine einmalige Erfahrung. Was mir besonders positiv aufgefallen ist: Ich wurde direkt als "Brokkoli" erkannt. Das spricht für das Kostüm und die kreative Ader der Designer. Das macht es zukünftig für uns einfacher, den BroKK-Oli als Maskottchen der BERGISCHEN Krankenkasse zu etablieren.

Warst du aufgeregt, als dich die Stadionsprecherin von Bayer 04 Leverkusen offiziell vorgestellt hat?

Matthias: Ehrlich gesagt, nein. Ich ging voll in meiner Rolle als BroKK-Oli auf und habe mir keine Gedanken gemacht wie viele Menschen da jetzt zuschauen und Fotos schießen. Man hat mich ja sowieso nicht im Kostüm gesehen (lacht).

Gab es auch nicht so schöne Erlebnisse?

Matthias: Leider ja. Als ich am Gästeblock vorbeigegangen bin, wurde ich doch schon etwas wüst beschimpft. Aber ich nehme das gelassen. So etwas gibt es überall und ich wurde ja „nur“ in der Rolle als BroKK-Oli beleidigt, nicht als Mensch.

Hast du dich mit Brian the Lion gut verstanden?

Matthias: Brian the Lion (Anmerk. d. Redaktion: das offizielle Maskottchen von Bayer 04 Leverkusen) ist super! Man hat gemerkt, dass Brian the Lion schon länger im Geschäft ist. Teilweise fiel es mir schwer was zu sehen. Mein Sichtfeld war stellenweise sehr eingeschränkt. Aus diesem Grund konnte ich Brian the Lion auch keinen Handschlag geben. Ich hoffe, er nimmt es mir nicht übel (lacht). Beim nächsten Mal mache ich es besser.

Apropos beim nächsten Mal. Wie ist das organisiert?


Matthias: Soweit ich weiß, dürfen alle Kolleginnen und Kollegen mal ins Kostüm schlüpfen, wenn sie wollen. Wir alle sind BroKK-Oli! (lacht).

Könntest du dir vorstellen ein zweites Mal in das BroKK-Oli Kostüm zu schlüpfen?

Matthias: Auf jeden Fall. Das war ein tolles Erlebnis. Wenn Sabine Stamm (Anmerk. d. Redaktion: Vorständin der BERGISCHEN Krankenkasse) mich fragt, bin ich sofort wieder dabei.

 

Das Interview führte Michael Ganter von der BERGISCHEN Krankenkasse.

Weitere Informationen zur Partnerschaft mit Bayer 04 Leverkusen unter www.bergische-krankenkasse.de/b04.

zur Blogübersicht

Danke für das Feedback!

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig und hilft uns intern bei der Aufbereitung von Artikeln. Ihre Bewertung wird nicht veröffentlicht und es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

BEITRAG BEWERTEN
Beitrag teilen