Oatmeal

Rezept des Monats Januar

Oatmeal

Das Frühstück ist eine wichtige Mahlzeit. Es bereitet unseren Körper auf den Tag vor und versorgt ihn mit wichtigen Nährstoffen und Energie. Das amerikanische „Oatmeal“ ist ein klassischer Haferbrei. Mit den stärke- und ballaststoffreichen Haferflocken liefert er viel Energie für den Tag und macht lange satt – ein perfektes Frühstück! Aber wer hat schon die Zeit sich jeden morgen zum Kochen in die Küche zu stellen? Umso besser, dass man – ganz ohne Kochen – die Mahlzeit auch über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen kann.

Aus diesem Grund zeigen wir dir in unserem Rezept des Monats Januar, wie du leckere Tropical Oats und Blaubeer-Vanille-Oats zubereitest.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Zutaten

Tropical Oats

  • 10 EL Haferflocken
  • 200 ml Kokosdrink
  • 50 g TK-Mangowürfel
  • 50 g Banane
  • Kokoschips

Blaubeer-Vanille-Oats

  • 10 EL Haferflocken
  • gemahlene Vanille
  • 200 ml Milch
  • 100 g Joghurt
  • 150 g Blaubeeren
  • gehackte Mandeln

Zubereitung

Tropical Oats

  • Banane in Scheiben schneiden
  • Bananenscheiben am knapp über dem Boden von innen an das Glas drücken
  • Haferflocken in das Glas geben und mit dem Kokosdrink auffüllen
  • Mangowürfel und die Kokoschips darauf geben
  • Glas zum Durchziehen über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung

Blaubeer-Vanille-Oats

  • Haferflocken mit der Vanille und der Mich vermischen
  • Das Gemisch über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen
  • Morgens das Ganze mit den Blaubeeren, dem Joghurt und den gehackten Mandeln toppen.

Lassen Sie es sich schmecken!

Das Rezept und die Fotos wurden freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Jana Heinenberg: www.leichter-ernaehrungscoaching.de

Weitere Tipps zur täglichen Ernährung

Unser Alltag konfrontiert uns häufig mit stressigen Situationen und Zeitdruck. Das zeigt sich auch in unseren Ernährungsgewohnheiten: Unregelmäßiges Essen und das Weglassen von Mahlzeiten sind die Folge. Häufig kommt der Hunger dann zwischendurch und die Mahlzeiten werden während der Arbeit oder unterwegs in Form von Fastfood, Keksen oder Süßigkeiten eingenommen.

Um dies zu vermeiden ist eine regelmäßige Mahlzeitenstruktur wichtig. Optimal sind drei Hauptmahlzeiten, um den Heißhunger auszubremsen. Solltest du trotzdem zwischendurch Hunger bekommen darf auch noch ein gesunder Snack (z. B. Rohkost oder ein paar Nüsse) eingenommen werden.

Ernährungskurse

mit der BERGISCHEN

Wir, die BERGISCHE, haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Gesundheitsförderung unserer Versicherten zu unterstützen.

Aus diesem Grund haben unsere Versicherten die Möglichkeit, sich im Rahmen des FlexiBonus² jährlich 2 x 280 € für zertifizierte Gesundheitskurse aus den Feldern Entspannung, Bewegung, Suchtprävention und Ernährung von uns erstatten zu lassen – ganz ohne Punkte sammeln.

Einfach Rechnung einreichen und Geld zurückbekommen. Das geht am schnellsten mit unserer App.

Weitere Infos zu unserem FlexiBonus²

Erdbeeren und Orangen

zur Blogübersicht

Danke für das Feedback!

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig und hilft uns intern bei der Aufbereitung von Artikeln. Ihre Bewertung wird nicht veröffentlicht und es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

BEITRAG BEWERTEN
Beitrag teilen