Chronisch gut versorgt –

bei Chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD)

„Mal tief durchatmen“, „sich Luft verschaffen“ oder „etwas brauchen wie die Luft zum Atmen“: Unsere Sprache ist voll von Bildern, die deutlich machen, wie das Atmen unser Leben bestimmt. Fühlen wir uns besonders frei oder befreit, ist tief durchzuatmen eine ganz typische menschliche Reaktion. Wer sich das bewusst macht, versteht auch, wie einschränkend und sogar beklemmend es sein kann, nicht richtig durchatmen zu können. So, wie es Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung oft geht.

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung, nach der englischen Bezeichnung COPD abgekürzt, trifft in achtzig Prozent der Fälle Raucher. Chronisch obstruktiv bedeutet in etwa „dauerhaft einengend“. Es handelt sich dabei um eine Kombination von zwei verschiedenen Krankheitszeichen, die die Atemwege betreffen. Zum einen ist die Schleimhaut der Bronchien (jener Röhren, die die Luft in die Lungen transportieren) dauerhaft entzündet und dadurch angeschwollen. Der Arzt spricht von  einer chronischen Bronchitis. Gleichzeitig verkrampfen bei COPD die Muskeln, die die Bronchien umgeben. Beides verengt die Atemwege und hindert die Luft daran, frei zu strömen.

Bei einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung sind die ersten Maßnahmen nichtmedizinischer Art. Dazu gehören:

  • Schutz vor Schadstoffen
  • das Rauchen beenden oder zumindest schrittweise verringern
  • körperliches Training

Diese Schritte sind besonders wichtig, da die Symptome nur teilweise durch Medikamente bekämpft werden können. Nach genauer Untersuchung wird der Arzt gegebenenfalls eine Medikation verschreiben.

Für Patientinnen und Patienten mit der Diagnose chronisch obstruktive Lungenerkrankung bietet die BERGISCHE Krankenkasse das strukturierte Behandlungsprogramm BKK MedPlus bei COPD an. Es unterstützt die Patienten durch eine professionelle Behandlungsstrategie, hilfreiche Schulungen und zusätzliche Beratung. Schreiben Sie sich kostenlos dafür ein. Wir wünschen Ihnen, dass Sie möglichst bald wieder Freiheit atmen!

BKK MedPlus: Disease Management Programme (DMP) für chronisch erkrankte Patienten

Wer chronisch erkrankt ist, kann regelmäßige Unterstützung oft gut gebrauchen. Darum bietet Ihnen die BERGISCHE Krankenkasse die Disease Management Programme BKK MedPlus an. Sie profitieren von

  • einer gut koordinierten Behandlung
  • einer auf Sie zugeschnittenen ärztlichen Beobachtung des Krankheitsverlaufs, die auf regelmäßigen Arztgesprächen und Untersuchungen fußt
  • hilfreichen Schulungen
  • gut aufbereiteten Informationen, die Ihnen helfen, Krankheit und Symptome zu verstehen

Versicherte der BERGISCHEN Krankenkasse, bei denen die entsprechende Diagnose vorliegt, können sich in Absprache mit dem behandelnden Arzt kostenlos für die BKK MedPlus Programme einschreiben. Sie profitieren sofort von einer optimalen Versorgung.

Ihre Vorteile aus den BKK MedPlus Programmen

Um die Beeinträchtigungen durch eine chronische Erkrankung möglichst überschaubar zu halten und Gefahren vorzubeugen, sind die entscheidenden Elemente:

  • eine strategisch ausgerichtete medizinische Begleitung
  • Wissen über die Erkrankung
  • der Wunsch, die eigene Gesundheit mit zu gestalten
  • und eine gute Kenntnis des eigenen Körpers

Auf diesen Schlüsselfaktoren basieren die BKK MedPlus Programme für chronisch erkrankte Patienten. Sie verstehen Arzt und Patient als Partner, die gemeinsam den idealen Weg für ein möglichst unbeschwertes Leben gehen. Probieren Sie es aus!

Wir wissen – es gibt Schöneres als die Krankenkasse zu wechseln.

Deswegen ist bei uns der Wechsel auch so angenehm wie möglich: Ihr werdet Mitglied und wir machen für euch den Rest.

jetzt Mitglied werden