Blut spenden rettet Leben! Täglich warten Blutkrebspatienten, Unfallopfer und Menschen mit Herz-Krankheiten auf eine Blutspende. Eine einzelne Blutspende kann schon für bis zu drei Menschen lebensrettend sein. Leider ist die Zahl der Spender auf einem niedrigen Niveau. Lediglich zwei bis drei Prozent in Deutschland spenden regelmäßig.

Wir klären Sie darüber auf was bei einer Blutspende gemacht wird, um Ihnen etwaige Zweifel oder Ängste davor zu nehmen.

Wie kann ich Blutspenden?

Wer sich bereit erklärt Blut zu spenden, muss sich dafür bei einem der sieben regional tätigen Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuz (DRK) anmelden. Dort müssen der Blutspendeausweis und ein gültiger Lichtbildausweis vorgelegt und ein medizinischer Fragebogen zur gesundheitlichen Vorgeschichte ausgefüllt werden. Als Erstspender bekommen sie ihren Blutspendeausweis wenige Wochen nach der Spende mit der Post zugeschickt.

Was passiert bei der Blutspende?

Wenn sie beim Blutspendedienst ihre Dokumente abgegeben haben (siehe oben), dann wird anschließend ein kleiner Gesundheitscheck-Up durchgeführt, bei dem Puls, Blutdruck, Temperatur und Hämoglobinwert gemessen werden. Nach Auswertung der Daten entscheidet der untersuchende Arzt über die Spendenfähigkeit. Ist alles im grünen Bereich, werden Ihnen im Anschluss 500 ml Blut entnommen. Nach der Entnahme wird Ihr Blut in einem Labor vor der Weiterverwendung auf Infektionskrankheiten, wie HIV, Syphilis oder Hepatitis kontrolliert. Sie sehen, mit einer Blutspende können Sie Menschen helfen, aber Ihnen wird auch geholfen, denn mit der Blutentnahme können Krankheiten frühzeitig diagnostiziert und behandelt werden.

Wie soll ich mich nach der Blutspende verhalten?

Jeder Mensch reagiert unterschiedlich bei einer Blutentnahme. Wir raten Ihnen allerdings dazu nach der Spende ausreichend zu essen und zu trinken und eine Ruhepause einzulegen. Auch körperliche Aktivitäten und Sport sollten für ein bis zwei Tage pausiert werden.

Weiterführende Links:

Mehr Infos zum Deutschen Roten Kreuz und zur Blutspende:

Sie wissen nicht, wo Sie in Ihrer Nähe Blutspenden können? Auf den Seiten des DRK finden Sie einen Überblick für den Rheinisch-Bergischen Kreis:

Wir wissen – es gibt Schöneres als die Krankenkasse zu wechseln.

Deswegen ist bei uns der Wechsel auch so angenehm wie möglich: Sie werden Mitglied und wir machen für Sie den Rest.

jetzt Mitglied werden