Regelmäßige Kontrolluntersuchung für Ihre Gesundheit

Es gibt viele Krankheiten, u. a. Diabetes Typ-2, Bluthochdruck, oder Herz- und Nierenprobleme, die sich sehr gut behandeln lassen, wenn man sie frühzeitig entdeckt. Für diesen Fall gibt es den sogenannten "Gesundheits-Check-Up", – eine Vorsorgeuntersuchung zur Früherkennung von Krankheiten, die sowohl für Männer als auch Frauen zur Verfügung steht.

Doch welche Untersuchungen beinhaltet der Gesundheits-Check-Up und ab wie vielen Jahren kann dieser durchgeführt werden? Wir klären auf!

Welche Untersuchungen beinhaltet der Gesundheits-Check-Up?

Untersuchungen zwischen 18 bis 34 Jahren

  • Anamnese: Die Patientin/der Patient wird über die eigene Krankheitsgeschichte befragt. Insbesondere die Erfassung des Risikoprofils (Rauchen, Übergewicht, familiäre Vorerkrankungen und Krebsrisiken, Impfstatus) sind Teil dieser Befragung.
  • Ganzkörper-Untersuchung: Messung des Blutdrucks, Körpergewicht, Körpergröße, Reflextest, Begutachtung der Haut und Körperhaltung.

  • Bei entsprechendem Risikoprofil der Patientin/des Patienten: Laboruntersuchung des Blutes, um die Cholesterin- und Glukosewerte zu überprüfen.

  • Im Anschluss finden eine Besprechung und Beratung der Untersuchungsergebnisse statt.

  • Falls medizinisch notwendig, kann eine Präventionsempfehlung (z. B. Kurse zur Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung) ausgestellt werden.

Untersuchungen ab 35 Jahren

Im Kern sind die Untersuchungen identisch. Es erfolgt zusätzlich eine Urinabgabe.

  • Anamnese: Die Patientin/der Patient wird über die eigene Krankheitsgeschichte befragt. Insbesondere die Erfassung des Risikoprofils (Rauchen, Übergewicht, familiäre Vorerkrankungen und Krebsrisiken, Impfstatus) sind Teil dieser Befragung.
  • Ganzkörper-Untersuchung: Messung des Blutdrucks, Körpergewicht, Körpergröße, Reflextest, Begutachtung der Haut und Körperhaltung.

  • Bei entsprechendem Risikoprofil der Patientin/des Patienten: Laboruntersuchung des Blutes, um die Cholesterin- und Glukosewerte zu überprüfen.

  • Abgabe einer Urinprobe, um Aufschlüsse über den Gesundheitszustand von Nieren, Blase, Harnleiter und Harnröhre zu erhalten.

  • Im Anschluss finden eine Besprechung und Beratung der Untersuchungsergebnisse statt.

  • Falls medizinisch notwendig, kann eine Präventionsempfehlung (z. B. Kurse zur Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung) ausgestellt werden.

  • Männer ab 65 Jahren können darüber hinaus eine einmalige Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung eines Bauchaortenaneurysmas in Anspruch nehmen.

Ihre Rechte beim Gesundheits-Check-Up

  • Die Teilnahme am Gesundheits-Check-Up ist freiwillig und kann von jedem gesetzlich Versicherten ab 18 Jahren wahrgenommen werden.

  • Der Gesundheits-Check-Up (18 bis 34 Jahre) wird von allen gesetzlichen Krankenkassen einmalig bezahlt.

  • Ab 35 Jahren bezahlen gesetzliche Krankenkassen den Gesundheits-Check-Up alle drei Jahre. 

  • Darüber hinaus gibt es weitere Vorsorge- und Zusatzleistungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die je nach Krankenkasse übernommen werden. Ein Vergleich lohnt sich.

Voraussetzungen für die Inanspruchnahme

  • Sie sind gesetzlich krankenversichert.
  • Sie erfüllen das Mindestalter (18 Jahre) für den Gesundheits-Check-Up.

So funktioniert der Gesundheits-Check-Up

Wir wissen – es gibt Schöneres als die Krankenkasse zu wechseln.

Deswegen ist bei uns der Wechsel auch so angenehm wie möglich: Sie werden Mitglied und wir machen für Sie den Rest.

jetzt Mitglied werden