Digitalisierung von Verwaltung und Kassen

Das Onlinezugangsgesetz soll das Beantragen von Leistungen bei Behörden, Verwaltungen und damit auch Krankenkassen digitaler und einfacher machen. Ein Großprojekt auf Bundes- und Landesebene, das sich derzeit in der Umsetzung befindet und ab 2023 nutzbar werden soll.

Hier erfahren Sie

Was ist das Onlinezugangsgesetz (OZG)?

Das Onlinezugangsgesetz (OZG) wurde 2020 vom Gesetzgeber beschlossen. So soll der Onlinezugriff auf Leistungen von Verwaltungen ab 2023 besser und einfacher werden. Auch die BERGISCHE KRANKENKASSE zählt als Körperschaft des öffentlichen Rechts im weitesten Sinne zur öffentlichen Verwaltung und soll noch digitaler werden.

Ziel ist, ab 2023 über 600 Leistungen von Behörden und Verwaltungen online und nach Themengebieten wie etwa Unternehmensführung und -entwicklung, Arbeit und Ruhestand, aber eben auch Gesundheit und danach weiter untergliedert nach Lebens- und Geschäftslagen geordnet anbieten zu können.

Während man früher also Leistungen einer Lebenslage bei unterschiedlichen Behörden beantragen musste, so finden Sie im Portal des Bundes dann die unterschiedlichen Leistungen je Lebenslage an einem Ort und sollen diese auch online beantragen bzw. nutzen können.

Was bedeutet das für mich?

Ab 2023 sollen die Krankenkassen mehr als 40 Leistungen digital anbieten können, damit sie aus der Lebenslage heraus bei der jeweiligen Krankenkasse über das Bundesportal beantragt werden können.

Beispiele:

  • Mitgliedschaft bei der Krankenkasse beginnen
  • Bestellen einer neuen Versichertenkarte
  • Anmeldung eines Kindes oder Ehepartners zur Familienversicherung
  • Mutterschaftsgeld Antrag 
  • Zahnersatz Antrag

Außerdem Leistungen aus der Pflegeversicherung,  Beispiele:

  • Kurzzeitpflege
  • Stationäre Pflegeleistungen
  • Pflegehilfsmittel

Ab wann kann ich die Leistungen des OZG nutzen?

Nach aktuellem Stand sollen die rund 40 Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung ab 2023 zentral ansteuer- und nutzbar sein. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg, weil die unterschiedlichen IT-Systeme auf einander abgestimmt werden müssen und Problemstellungen wie etwa die sichere Identifizierung gewährleistet sein müssen.

So profitieren Sie schon heute vom digitalen Service der BERGISCHEN: Einfach per App.

Schon Mit unserer App haben Sie unseren Service in der Hosentasche. Im Hand(y)umdrehen schicken Sie uns damit Dokumente aller Art, beispielsweise Rechnungen. Einfach fotografieren - und fertig. Daneben bietet die App eine Vielzahl weiterer praktischer Funktionen

  • Anträge stellen und über Bearbeitungsstand informiert werden
  • FlexiBonus² Punktestand sehen und managen
  • Vorsorge- und Impferinnerungsservice
  • Krankmeldungen schicken
  • Persönliche Daten wie Adresse, Telefonnummer und vieles mehr ändern
  • Telefonpasswort und Sicherheitsfrage managen
  • Mitgliedsbescheinigung abrufen
  • Aktuelle News und Infos der BERGISCHEN

Mehr Informationenzur App finden Sie hier und direkt in den App-Stores von Google  und Apple.