Wenn Jugendliche Pornos gucken:

Fachtag soll besorgten Eltern helfen

zur Presseübersicht

Beitrag teilen
  • BERGISCHE KRANKENKASSE & Mediensuchtprävention NRW e. V. laden ein zu Fachtag „Pornokonsum von Jungen“ am 18.03.2024.
  • Fachleute informieren in BayArena-Lounge und geben Hilfestellungen an die Hand. Botschafterin: Okka Gundel.

Leverkusen/Solingen. Viele Kinder und Jugendliche surfen im Internet, wann und wo immer sie möchten. Das bringt Herausforderungen mit sich. Insbesondere die steigende Verbreitung von pornografischem Material unter jungen Leuten ist ein besorgniserregendes Phänomen.

BERGISCHE KRANKENKASSE und Mediensuchtprävention NRW e. V. laden deshalb ein zum Fachtag für Prävention: Pornokonsum von Jungen

  • Mo. 18.03.2024 // 10-17 Uhr
  • BayArena (19nullvier-Lounge, Eingang über Empfang-West)
  • Bismarckstr. 122-124, Leverkusen
  • Begrüßung durch Botschafterin Okka Gundel
  • Teilnahme kostenlos

Die Veranstaltung bietet eine Plattform für Fachkräfte aus der Jugend- & und Sozialarbeit, für Lehrpersonal von weiterführenden Schulen, ärztliches Fachpersonal und weitere Interessierte wie z. B. Eltern.

In Vorträgen stellen Fachleute aktuelle Forschungsergebnisse vor und erläutern die Herausforderungen in der Präventionsarbeit. Es bleibt viel Raum, um Erfahrungen auszutauschen. Vor allem erhalten Teilnehmende wertvolle Tipps im Umgang mit diesem sensiblen Thema.

Besonders interessant für Ihre Berichterstattung: Wir freuen uns auf unseren Gast Alexander Freise – er war früher pornosüchtig und berichtet von seinen Erfahrungen.

Forschung & Hintergrund:

Im Alter von 14 Jahren haben die meisten Jungen und ein Großteil der Mädchen bereits Pornos im Internet gesehen. Pornokonsum wirkt sich auf das sexuelle Erleben und Verhalten von Menschen aus: körperlich (z.B. Östrogen- und Testosteronspiegel), psychisch, (z. B. körperbezogenes Selbstwertgefühl, sexuelle Orientierung und Identität) und sozial (z. B. religiöse Überzeugungen, problematische Männer- und Frauenbilder). Konsumieren bereits Kinder pornografisches Material, kann dies großen gesundheitlichen Schaden anrichten.

Warum der Fokus auf Jungs?

Nach dem ersten gemeinsamen erfolgreichen Fachtag 2023 zum Thema „Social Media & Mädchen“ konzentrieren sich die Kooperationspartner nun auf Jungen. „Die Statistik zeigt: Mehr Jungen als Mädchen konsumieren Pornos“, erklärt Andreas Pauly, Diplom-Sozialpädagoge und Referent für Mediensuchtprävention. Demnach seien auch mehr Männer als Frauen von Pornosucht betroffen. „Fachleute berichten, dass die Online-Sexsucht unter den Behandlungsfeldern in Kliniken andere Suchterkrankungen bald überholt. Unsere Veranstaltung steuert gegen diese Entwicklung: Wir möchten verhindern, dass junge Menschen süchtig nach Online-Sex werden.“

Neben dem Schwerpunkt stehen auch Fachvorträge auf dem Programm, die das Selbstbild von Mädchen im Zusammenhang mit Pornokonsum in den Fokus rücken.

Julia Klauke, Gesundheitsexpertin bei der BERGISCHEN: „Wir möchten mit unserem Fachtag einen Betrag leisten, damit junge Menschen eine gesunde Sexualität und ein starkes Selbstwertgefühl entwickeln können.“

Nach dem Fachtag in Leverkusen folgt ein Online-Elternabend

Um Eltern gezielter unterstützen zu können, laden BERGISCHE KRANKENKASSE und Mediensuchtprävention NRW e. V. nach dem Fachtag außerdem noch zu einem weiteren Termin ein – und zwar einem Online-Elternabend am 14. Mai 2024, 18:00 Uhr. Eltern erhalten bei dem digitalen Event fachkundige Informationen und wertvolle Tipps im Umgang mit diesem sensiblen Thema – zum Beispiel, wie sie das Gespräch mit ihren Kindern suchen können. Auch hier ist die Teilnahme kostenlos.

Infos & Anmeldungen sowohl für den Fachtag in Leverkusen als auch für den Online-Elternabend auf bergische-krankenkasse.de/events

Über die BERGISCHE KRANKENKASSE:

Die BERGISCHE KRANKENKASSE ist eine für NRW, Hamburg und Hessen geöffnete gesetzliche Krankenkasse. Mehr als 150 Mitarbeitende sind in den Kundenzentren in Solingen, Wuppertal, Köln und Duisburg sowie in der Hauptverwaltung in Solingen für rund 72.000 Kundinnen und Kunden da. Bei der BERGISCHEN arbeiten Menschen, die Menschen mögen. Denn das Wichtigste ist ihnen der gute und vertrauensvolle Kontakt zu den Versicherten. Deren Wohl und exzellente Gesundheitsversorgung liegen ihnen am Herzen. Grundlage dafür ist ein Team, das erfolgreich und innovativ im dynamischen Gesundheitsmarkt agiert. Der Slogan „Qualität mit Heimvorteil“ leitet sie bei ihrer täglichen Arbeit. Die BERGISCHE ist stolz auf ihre über 150-jährige Tradition. Besuchen Sie uns auf: www.bergische-krankenkasse.de.

zur Presseübersicht

Beitrag teilen