Frischer Kartoffelsalat

Rezept des Monats Mai

Frischer Kartoffelsalat

Es gibt kaum Lebensmittel, die so vielfältig und gesund sind wie die Kartoffel. Sie liefert uns eine breite Palette von Vitaminen und Mineralstoffen sowie viele komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe. Aufgrund ihres hohen Vitamin C-Gehaltes wird sie auch „Zitrone des Nordens“ genannt.

Wir zeigen Ihnen in unserem Rezept des Monats Mai, wie Sie einen leckeren Kartoffelsalat zubereiten. Dieser eignet sich hervoragend als ergänzung für den nächsten Grillabend.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Dieses Rezept wurde zur Verfügung gestellt von www.leichter-ernaehrungscoaching.de.

Zutaten und Zubehör

  • 1kg Kartoffeln (festkochend)
  • 1Stk Zwiebel 
  • ½ Bund Radieschen
  • ½ Stk Salatgurke
  • 1 Bund Petersilie
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Apfelessig oder Weißweinessig
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL Senf
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  • Kartoffeln unter fließendem Wasser gründlich abbürsten und mit der Schale ca. 30 Minuten kochen. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  • Die Zwiebelwürfel in dem Öl glasig anbraten und mit der Gemüsebrühe ablöschen.
  • Das Ganze vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen. Danach mit Zucker, Senf, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Radieschen waschen und in feine Stifte schneiden. Die Gurke waschen und mit dem Hobel in feine Scheiben schneiden. Die Petersilie waschen und fein hacken.
  • Die Kartoffeln nach dem Kochen abgießen, abschrecken, pellen und in Scheiben schneiden. Die Kartoffelscheiben in eine große Schüssel geben, mit dem Dressing übergießen und ca. 30 Minuten durchziehen lassen.
  • Zum Schluss die Radieschen, die Gurkenscheiben und die gehackte Petersilie dazu geben, nochmals abschmecken und servieren.

Lasst Sie es sich schmecken!

Weitere Fakten über die Kartoffel:

  • Die Kartoffel punktet besonders mit ihrem Nährstoffgehalt! Sie liefert uns eine breite Palette von Vitaminen und Mineralstoffen sowie viele komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe. Aufgrund ihres hohen Vitamin C-Gehaltes wird sie auch „Zitrone des Nordens“ genannt.
  • Weltweit gibt es etwa 5000 verschiedene Kartoffelsorten. Dabei sind auch bunte Kartoffelsorten, wie die violette „Vitelotte“.
  • Bei der Zubereitung der Kartoffel wird jedoch leider häufig sehr viel Fett verwendet. Bei Chips, Pommes, Reibekuchen oder Kartoffelsalat mit Mayo handelt es sich daher um sehr kalorienreiche Lebensmittel, die nur selten verzehrt werden sollten.

  • Vorsicht geboten ist bei Kartoffeln, die bereits grüne Stellen aufweisen oder gekeimt haben. Sie enthalten häufig viel Solanin das zu Reizungen des Magen-Darm-Systems und anderen schweren Beschwerden führen kann. Um die Entstehung von Solanin zu vermeiden sollten Kartoffeln möglichst dunkel und kühl gelagert werden.

Ernährungskurse

mit der BERGISCHEN

Wir, die BERGISCHE, haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Gesundheitsförderung unserer Versicherten zu unterstützen.

Aus diesem Grund haben unsere Versicherten die Möglichkeit, sich im Rahmen des FlexiBonus² jährlich 2 x 250 € für zertifizierte Gesundheitskurse aus den Feldern Entspannung, Bewegung, Suchtprävention und Ernährung von uns erstatten zu lassen – ganz ohne Punkte sammeln.

Einfach Rechnung einreichen und Geld zurückbekommen. Das geht am schnellsten mit unserer App.

Weitere Infos zu unserem FlexiBonus²

zur Blogübersicht

Danke für das Feedback!

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig und hilft uns intern bei der Aufbereitung von Artikeln. Ihre Bewertung wird nicht veröffentlicht und es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

BEITRAG BEWERTEN
Beitrag teilen